понедельник, 8 октября 2018 г.

Spanischer Stierkämpfer Saul Jimenez Fortes wird bei einem Stierkampf aufgespießt

Share it Please

Der Stierkampf ist seit langem umstritten, doch er ist auch ein Bestandteil vieler Kulturen und Traditionen. Es gibt viele Gegenden auf dieser Welt, in denen diese Art von Sportveranstaltungen immer noch stattfindet. Saul Jimenez Fortes, ein berühmter spanischer Stierkämpfer, mag vielleicht erst 28 Jahre alt sein, doch wenn es um seinen Sport geht, ist er außerordentlich mutig. Er ist bekannt für seine Tapferkeit und seine Standhaftigkeit, denn er gibt keinem Bullen jemals nach.

Leider wurde dem Kämpfer an diesem Wochenende bei einem weiteren Stierkampf in Bilbao, Spanien, sein Bein aufgespießt. Doch nachdem er ein paar Momenten heftig mit dem Bullen gekämpft hatte, verließ der aus Malaga stammende Matador seelenruhig die Arena.

Die Szene wurde auf Video festgenommen und zeigt den traumatischen Moment, in dem der Stierkämpfer Fortes von dem wütenden Bullen in die Luft geschleudert wurde. Für den Matador ist es bereits das dritte Mal in drei Jahren Stierkampf, das so etwas passiert. Anscheinend kommt er jedoch immer unversehrt aus den Vorfällen heraus und scheint weiterhin Lust auf Stierkämpfe zu haben.

Obwohl sein Bein aufgespießt wurde und der Bullen ihn durch die Luft geworfen hat, schafft er es am Ende immer noch, vollkommen gelassen das Feld zu räumen.

Der Stierkampf fand auf der Bilbao-Messe in Vista Alegre, Spanien, statt. Bei diesem speziellen Kampf hatte Saul Jimenez Fortes wohl ein paar Probleme, denn Zeugen beschreiben, dass er während des Kampfes leicht schwankte und schließlich die Kontrolle über das Biest verlor. Diese schreckliche Szene musst Du wirklich selbst gesehen haben.

Bevor Fortes in die Luft geworfen wurde, stieß der Bulle nicht nur einmal zu, sondern zielte direkt zweimal auf sein Bein. Nachdem Fortes auf dem Boden gelandet war, lenkten andere den Stier ab, sodass Fortes sicher und ruhig das Schaufeld verlassen konnte.

Diesmal kam er jedoch nicht vollkommen unversehrt aus der Sache heraus.

Fortes hat sich eine mehr als fünf Zentimeter tiefe Wunde im Kampf zugetragen. Diese Wunde verletzte seine Halsschlagader und seine Drosselvene. Auch seine Schilddrüse und seine Speiseröhre haben im Kampf etwas abbekommen und das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der Chirurg, der am Ort des Geschehens eingesetzt war, beschreibt, dass Fortes unbedingt noch einmal mit dem Stier kämpfen und schon nach einigen Stichen wieder in den Ring steigen wollte. Dies ist nicht das erste Mal, dass Fortes von einem Bullen verletzt wurde! Im Sommer 2015 musste Fortes 4 Stunden lang operiert werden, nachdem ein Bulle ihn an Kinn und Schädel verletzt hatte.

Sieh Dir das Ganze jetzt selbst im Video an.



Was denkst Du über Fortes und seine Liebe zum Stierkampf? Frage auch Deine Freunde und Liebsten nach ihrer Meinung.

Комментариев нет:

Отправить комментарий

© Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates