пятница, 5 октября 2018 г.

10 Krankheiten, die Du von Deinen Haustieren bekommen kannst - Tipps zum Vorbeugen

Share it Please

Hast Du Haustiere? Sie machen wahrscheinlich einen großen Teil deiner Familie aus.
10 Krankheiten, die Du von deinem Haustier bekommen kannst-Tipps zum Vorbeugen

Hast Du Haustiere? Sie machen wahrscheinlich einen großen Teil deiner Familie aus. Haustiere haben eine Menge Liebe, Aufmerksamkeit und Unterhaltung zu bieten. Sie können aber auch gefährliche und ansteckende Bakterien übertragen. Ja, es ist möglich, sich von seinem Haustier gewisse Krankheiten zuzuziehen.

Zum Glück gibt es einige Tipps, um dem vorzubeugen. In diesem Guide decken wir die 10 Erkrankungen ab, auf die es zu achten gilt und wie man verhindert, dass sich diese ausbreiten. Du möchtest ja schließlich keine wertvolle Sekunde mit deinem haarigen Freund verpassen.
1. Ringwurm

Ringwurm ist ein irreführender Name für diese Erkrankung. Es ist kein Wurm. Der Ringwurm, oder die Ringelflechte, ist eine Pilzerkrankung, die vor allem in jüngeren Haustieren vorkommt. Im Normalfall kann man sie sich nicht von älteren Tieren zuziehen. Wenn Deine Babykatze oder Dein Welpe diese Krankheit haben, kann sie durch deren Decken, Haut oder Kot übertragen werden.

Dass Du die Ringelflechte hast, erkennst du an schuppigen, roten Kreisen auf deiner Haut. Teilweise jucken oder schmerzen sie. Meistens wird diese Erkrankung mit Salben oder Tabletten (in schweren Fällen) behandelt. Um dieser Krankheit vorzubeugen, musst Du Dir regelmäßig die Hände waschen. Außerdem ist es sehr wichtig, im Kontakt mit Deinem Haustier oder seinem Kot Handschuhe zu tragen.
2. Bandwurm, Rundwurm, undHakenwurm

Rundwürmer kommen üblicherweise bei Jungtieren, wie Babykatzen oder Welpen vor. Sie müssen so schnell wie möglich darauf getestet und behandelt werden. Rundwürmer können Krankheiten des Herzens, des Hirns oder der Lunge verursachen, wenn sie nicht behandelt werden. Deshalb ist es sehr wichtig, sich schnell darum zu kümmern. Das gilt auch für Dich selbst. Du kannst dich sehr schnell anstecken, wenn du den Kot deines Haustieres oder seine verdreckte Decke versorgst und Dir danach nicht die Hände wäschst.

Wusstest Du, dass die Eier des Wurms bis zu einem Monat in kontaminierten Oberflächen überleben können? Oft bleiben diese Eier zurück, wenn ein erkranktes Tier draußen sein Geschäft verrichtet. Wenn Du Dich mit dem Rundwurm infizierst, sollte Dir Dein Arzt schnell etwas Passendes verschreiben können. .


Hakenwürmer sind weitere Parasiten, die Du Dir von kontaminierten Oberflächen zuziehen kannst. Die Würmer dringen unter Deine Hautoberfläche und sie entzündet sich. Es gibt Behandlungsmethoden für den Hakenwurm, wenn sich die Krankheit nicht von selbst heilt. Trotzdem ist die beste Behandlung immer noch Vermeidung. Halte Dich an die selben Vorsichtsmaßnahmen, die Du auch beim Rundwurm triffst, um einer Ansteckung mit dem Hakenwurm vorzubeugen.

Die meisten Menschen haben schon einmal vom Bandwurm gehört. Er ist ein übler Parasit. Dein Haustier kann sich leicht an einem infizierten Floh oder kontaminiertem Kot anstecken. Vermeide das, indem Du dein Haustier immer im Auge behältst und darauf achtest, dass es nicht den Kot eines anderen Tieres frisst.

Behandle es einmal im Monat mit Mitteln gegen Flöhe, um der Krankheit noch besser vorbeugen zu können. Wenn der Bandwurm nicht behandelt wird, kann er in Dir oder Deinem Haustier Probleme in den Verdauungsorganen verursachen. Der Bandwurm kann mit Medizin von Deinem Arzt behandelt werden.
Salmonellen

Du bevorzugst Reptilien als Haustiere? Auch die können Krankheiten übertragen. Reptilien sind bekannte Überträger der Salmonellenerkrankung. Zwar zeigen sich in den Tieren keine Symptome, aber dir kann eine ziemlich üble Woche bevorstehen.

Beim Menschen äußern sich die Symptome als Durchfall, Erbrechen,Fieber und Krampfanfällen. Diese Erkrankung ist besonders schlimm für ältere Menschen und kleine Kinder. Manchmal dauern die Symptome über eine Woche lang an.

Die beste Möglichkeit, dieser Krankheit vorzubeugen, ist es die Reptilien von Deinen besonders anfälligen Lieben fernzuhalten. Wenn Du ein Reptil als Haustier hast, dann denke daran, Die die Hände zu waschen, nachdem Du mit ihm gespielt hast. Außerdem ist es wahnsinnig wichtig, ihren Käfig sauber zu halten, aber reinige diesen nicht in der Küche. So übertragen sich Salmonellen nämlich besonders schnell.
4.Toxoplasmose

Die Toxoplasmose verursacht Symptome, die dem Grippevirus ähnlich sind. Sie können jedoch bis zu zwei Wochen andauern! Außerdem sollten schwangere Frauen besonders vorsichtig sein, da die Erkrankung zu schweren gesundheitlichen Problemen für sie oder ihr Baby führen kann.

Diese Krankheit wird durch den Kot von Katzen übertragen. Um dies zu verhindern, solltest Du Dir nach der Reinigung des Katzenklosters die Hände gründlich waschen. Du kannst auch das Tragen von Handschuhen in Betracht ziehen. Wenn Du oder jemand in deinem Haus schwanger ist, lass jemand anderen die Katzenbox reinigen. Es ist das Risiko nicht wert.
5. Papageienkrankheit

Das Papageienkrankheit wird durch das Einatmen von Giftstoffen aus dem Kot Deines Vogels verbreitet. Die Krankheit ist auch bekannt als Psittakose. Vogelarten wie Papageien, Aras und Sittiche können sie in sich tragen. Sie zeigen vielleicht keine Symptome, aber Du wirst welche zeigen. Anzeichen für diese Erkrankung sind ein trockener Husten, Fieber oder Muskelschmerzen.

Du kannst Psittakose verhindern, indem Du eine Maske und Handschuhe trägst, wenn Du den Käfig Deines gefiederten Freundes reinigst. Wenn Du es trotzdem bekommst, lass Dir von deinem Arzt Antibiotika verschreiben. Damit kannst Du die Krankheit schnell in den Griff bekommen.
6. Vogeltuberkulose

Dies ist eine weitere Erkrankung, die durch den Kontakt mit Vögeln verbreitet wird. Sie ist anders, als die menschliche Tuberkulose. Außerdem ist sie nicht so leicht zu behandeln. Wenn Du ein geschwächtes Immunsystem hast, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Du dich infizierst, deutlich.

Achte darauf, dass Du deinen Vogel in einem zugelassenen Tiergeschäft kaufst. Es sollte auch registriert sein. Wenn Du bei einem illegalen Vogelhändler kaufst, ist die Wahrscheinlichkeit, sich diese Krankheit einzufangen, viel höher.
7. Katzenkratzkrankheit

Diese Erkrankung tritt bei Katzen auf, die mit Flöhen, die Bartonella-henselae-Bakterien in sich tragen, infiziert sind. Wenn Deine Katze dich kratzt, können diese Bakterien in die Wunde eindringen. Du verspürst dann Symptome wie geschwollene Lymphknoten und Fieber.

Sobald du eines dieser Symptome verspürst, ist es wichtig, sofort zum Arzt zu gehen. Um dies zu verhindern, solltest Du Katzenbisse oder Kratzer mit warmem Wasser und Seife abwaschen. Es hilft auch, Deine haarigen Freunde monatlich gegen Flöhe zu behandeln.
8. Leptospirose

Diese Bakterien können wochen- oder monatelang im Boden leben. Mäuse, Ratten, Eichhörnchen und Hunde können sie durch ihren Kot verteilen. Hunde können sich aus dem kontaminierten Boden damit anstecken und sie an Dich weitergeben.

Wenn Du dich ansteckst, wirst Du eine Vielzahl von unschönen Symptomen wie Erbrechen, Ausschlag, Schüttelfrost und Fieber erleben. In unbehandelten Fällen kann es auch zu Nierenversagen kommen.


Verhindere Leptospirose, indem Du die Impfungen deines Hundes auf dem neuesten Stand hältst. Du solltest auch versuchen, Nagetieren von deinem Rasen fern zu halten. Wenn Du Dich infizierst, geh direkt zu Deinem Arzt. Ein paar Antibiotika sollten sich darum schon kümmern.
9. Tollwut

Regelmäßige Tollwutimpfungen sind ein Muss, insbesondere für Freigänger. Tiere wie Füchse, Waschbären und Fledermäuse können diese Infektionskrankheit in sich tragen. Wenn Dein Haustier von ihnen angegriffen wird, kann es sich infizieren.

Wenn Dein Hund Dich dann beißt, kann das Tollwutvirus in Deine Blutbahn gelangen. Symptome, die dem Grippevirus ähnlich sind, beginnen sich zu zeigen. Auch Halluzinationen sind möglich. Es gibt keine wirklichen Behandlungsmöglichkeiten, so dass Tollwut für den Menschen meist tödlich ist. Wenn Du nach dem Biss eines dieser Symptome bemerkst, geh direkt in die Notaufnahme.
10. Lymphozytäre Choriomeningitis

Hamster, die als Haustiere gehalten werden, können diese Krankheit in sich tragen. Sie wird über den Kot und den Urin verbreitet. Grippeartige Symptome begleiten diese Infektion. Schwangere Frauen sollten besonders vorsichtig sein. Die Krankheit kann die Gehirnentwicklung ihres heranwachsenden Babys beeinflussen.

Achte darauf, dass Du Dir nach der Reinigung des Hamsterkäfigs gründlich die Hände wäschst. Wenn Du schwanger sind, solltest Du ihn selbst überhaupt nicht reinigen. Überlasse das jemand anderem. Obwohl schwere Fälle selten sind, könntest Du im Krankenhaus landen.
Zu guter Letzt

Du kannst dich leicht an diesen Krankheiten von deinen Haustieren anstecken. Die meisten von ihnen lassen sich jedoch leicht behandeln oder verhindern. Sauberkeit und regelmäßige Besuche beim Tierarzt sind die beste Art und Weise, um die Ausbreitung dieser Krankheiten zu verhindern. Wir alle lieben unsere pelzigen und schuppigen Freunde. Wende diese hilfreichen Tipps an, um sie gesund und glücklich zu halten.

War dieser Artikel hilfreich? Wenn ja, zögere nicht, ihn mit anderen Tierfreunden zu teilen. Wissen ist Macht und Prävention ist der Schlüssel.

Unsere Inhalte werden nach unserem besten Wissen und Gewissen verfasst. Dennoch sind sie sehr allgemein gehalten und ersetzen nicht den Besuch bei Deinem Arzt. Deine Gesundheit ist uns wichtig!

Комментариев нет:

Отправить комментарий

© Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates