понедельник, 3 сентября 2018 г.

Die Polizei hält das Auto der Mutter an, sieht das Gesicht des Sohnes und sagt: „Steigen Sie aus!“

Share it Please

Wenn man unterwegs ist und von der Polizei angehalten wird, ist es ganz natürlich, ein bisschen nervös zu werden. Man fragst sich, was man falsch gemacht hast. Bin ich zu schnell gefahren? Ist eines meiner Bremslichter ausgefallen?

Und für Adrienne Hudson und ihren siebenjährigen Sohn Jacob war es ebenso eine ängstliche Erfahrung, zumindest am Anfang …

Der siebenjährige Jacob leidet unter dem neuropsychiatrischen Syndrom mit dem Namen PANDAS, das für pädiatrische autoimmune neuropsychiatrische Erkrankungen steht, die mit Streptokokkeninfektionen einhergehen. Die Symptome umfassen Zwangsstörungen (OCD), Tourette-Syndrom-ähnliche Symptome, Trennungsangst, Gedächtnisverlust und Hyperaktivität.

Es bedeutet auch, dass Jacob oft extrem ängstlich wird. Und als die Polizei das Auto seiner Mutter anhielt, saß er auf dem Rücksitz und machte sich große Sorgen.

Zwei Polizisten stiegen aus ihrem Wagen aus und klopften an das Autofenster der Mutter. Sie beantwortete alle ihre Fragen ruhig und höflich.

Doch obwohl Jacobs Mutter ruhig war, kann man über den armen Jacob nicht dasselbe sagen. Er wurde zunehmend gestresster, als er zusah, wie die Polizeibeamten seiner Mutter einen Strafzettel gaben.

Die Polizisten erkannten die Situation und sagten zu Jacob: „Wie alt bist du? Sieben? Magst du Polizeiautos?“

Dann zeigten sie Jacob ihren Polizeiwagen, ließen ihn darin sitzen und machten ein paar Fotos von ihm, wie er drinnen saß und glücklich und stolz aussah.

Im folgenden Video könnt ihr seine Reaktion sehen:

Ist es nicht wunderbar, wie liebevoll die Polizisten mit dem Jungen umgegangen sind?

Bitte teilt diese Geschichte mit euren Freunden auf Facebook, um den gutherzigen Bemühungen der Polizei Tribut zu zollen.



Комментариев нет:

Отправить комментарий

© Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates